laufband-zum-fit-halten

laufband-zum-fit-halten

Fit halten im Winter ist ein wichtiges Thema für Radsportler. Aufgrund von Eis, Glätte, Schnee und Temperaturen ist es oft sogar nicht möglich, draußen Fahrrad zu fahren. Aber viele bleiben natürlich auch viel lieber zu Hause in ihrem warmen Bett vor dem Fernseher, anstatt raus zu gehen und freiwillig in der Kälte dem Radsport nachzugehen. Das ist auch absolut verständlich – wir sehen das ähnlich und solche Voll-blut-radsportler sind wir auch nicht. Aber wie hält man sich dann in diesen kalten Wintermonaten fit? Das ist eine berechtigte Frage! Nun – wir haben für mich euch mal ein paar Alternativen herausgearbeitet, wie man sich im kalten, ekligen Winter dennoch fit halten kann!

Fit halten im Winter dank Fitnessstudio

Als erstes denkt man natürlich an ein Fitnessstudio – berechtigt. Ein Fitnessstudio bietet die perfekte Möglichkeit um sich im Winter weiterhin fit zu halten. Coole Trainingspläne für das Fitnessstudio gibt’s hier: Workouts. Das Problem ist ja nur, dass die Mitgliedsbeiträge sehr hoch sind. Und das auch nicht überall genug Fitnessstudios vorhanden sind. Für Leute aus einer ländlichen Gegend sieht das alles schon ganz anders wieder aus. Hohe Spritkosten, lange Zeit und sehr unflexibel im Alltag, würden die Resultate von einem Fitnessstudio sein. Am Besten hat man ja wirklich ein Homegym – deshalb folgende Idee!

Fit halten im Winter dank Laufband!

Das Laufband bietet für Radsportler eine ideale Möglichkeit sich fit zu halten – und das im Winter! Vor allem zahlt sich das auf lange Sicht aus. Denn Laufbänder gibt es bereits schon ab ca. 300 euro. Je nach Erwartung muss man natürlich auch mehr zahlen. Aber für den einfachen gebrauch, nur um sich etwas fit zu halten, reicht ein Laufband für ca. 300-400€ vollkommen aus! Wir halten uns sehr gerne fit mit dem Laufband und finden es ideal. Man kann sofort mit dme Training beginnen, ist nicht abhängig und hat vor allem keine Ausreden mehr. Doch die Qualität muss natürlich gegeben sein. Denn gut heißt nicht umbedingt günstig. Es gibt viele Laufbänder, die sogar 200€ kosten. Diese sind aber nicht umbedingt ideal geeignet. Es lohnt sich im Vorfeld auch mal Testberichte genauer anzusehen. Hier lohnt sich mal vielleicht in diesen  ausführlichen Laufband Test hinzuschauen! Hier gibt es sowohl günstige als auch teure Laufbänder im Test!

Fazit

Schau mal auf jeden Fall, ob bei dir ein günstiges Fitnesstudio in der Nähe ist. Ansonsten lohnt es sich auch mal zu schauen, ob es günstige Laufbänder im Internet gibt, die du bei dir zu Hause hinstellen kannst.

saleWir wollten euch mal auf neue Fahrradngebote hinweisen. Es lohnt sich einfach mal hin und wieder ein Blick in den Fahrradshop zu werfen. Auch wenn Sie bereits ein Fahrrad haben, lohnt es sich hin und wieder mal einen Blick in den Shop zu werfen, denn hier gibt es natürlich auch weitaus mehr als nur Räder. Mittlerweile findet man auch eine Menge online zu kaufen aber die besten Angebote gibt es auch häufig in offline-Läden um die Ecke. In Cloppenburg gibt es viele Läden, wo es sich lohnt einen Blick hineinzuwerfen. Also zögere hier nicht, mal vorbeizuschauen. Wir können es nur empfehlen 🙂

 

Wir hatten in Cloppenburg vor kurzem die Möglichkeit uns ein paar Pedelecs und E-Bikes mal genauer anzuschauen und wollten dir unsere Erfahrungen nicht vorenthalten! Für alle die nicht wissen, was ein Pedelec ist: Pedelecs sind Räder, bei denen das Treten durch einen elektronischen Motor unterstützt wird. Also kurz gesagt: ein E-Bike. Wir haben mal gehört, dass es hier sogar noch einen kleinen Unterschied gibt – wir wissen aber nun auch nicht genau wo dieser liegt. Wie dem auch sei, wir stufen beides in der selben Kategorie ein!

Worauf man beim Pedelec achten sollte

e-bikes-im-testVorab möchten wir mal kurz anschneiden, worauf man beim Kauf eines Pedelecs achten sollte. Die Geschwindigkeit ist bei jedem Rad gleich. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 25 km/h. Hier gibt es also nichts wirklich zu beachten. Viel wichtiger ist der Akku und der Motor. Vor allem Bosch stellt hervorragende Motoren für E-Bikes her. Diese sind zwar dann auch etwas kostspieliger, hierfür bekommt man aber eine wuchtige Leistung geboten, wie uns gesagt wurde. Der Akku ist Ermessenssache. Wer das Pedelec nur für kurze Strecken benötigt, der kommt auch mit einem einfachen Akku mit einer Reichweite von 50-60 km hin. Leute, die gerne auch mal Touren fahren, sollten besser auf Akkus mit einer Kapazität von um die 100 km zurückgreifen, um auf der sicheren Seite zu sein. Die Qualität und Verarbeitung ist natürlich auch wichtig. Von welchem Anbieter ist der Sattel? Von wem die Bremse und die Gangschaltung? Alles wichtige Fragen, die es vor dem Kauf eines E-Bike zu beachten gilt. Es ist auch wichtig, wo der Motor platziert ist.

Ergebnis aus unserem Pedelec Test

Die Räder die wir gefahren sind, waren wirklich hervorragend. Pedelecs machen wirklich eine Menge Spaß! Wer das nötige Kleingeld hat und sich überlegt so ein E-Bike zu kaufen, dem kann ich es auf jeden Fall empfehlen! Am Liebsten hätten wir das Pedelec gleich behalten und nicht mehr zurückgegeben. Allerdings haben wir die Pedelec vor Ort getestet. Deshalb mögen die Räder für dich vielleicht nicht die beste Wahl sein, die wir getestet haben. Schau mal bei diesem E-Bike und Pedelec Test vorbei. Hier werden E-Bikes und Pedelecs auf Herz und Niere geprüft und von den Testern begutachtet. Wenn du überlegt ein Pedelec zu kaufen, dann bist auf diesem Testportal auf jeden Fall gut beraten. Ansonsten lohnt es sich natürlich einen Blick in deinen Laden in deinem Ort zu werfen und das Rad vielleicht sogar persönlich auszuprobieren bzw. zu testen. Alternativ kann man so ein Pedelec auch hier online kaufen: Fahrrad E-Bike Shop. Schreib uns doch in die Kommentare welches Pedelec du hast oder für welches du dich entschieden hast! Alternativ kann man auch einen E-Bike Umbausatz kaufen, mit welchem man das Fahrrad aufrüsten kann. Diese Möglichkeit ist zwar etwas aufwendiger, dafür kann man hier aber auch eine Menge Geld sparen.

Heute fassen wir uns mal kurz und haben eigentlich gar nicht so viel zu sagen. Wir möchten bei der ereignislosen Woche aber mal die Gelegenheit nutzen und euch einen Radsportverein aus dem Raum Cloppenburg vorstellen. Einen Radsportverein der aber nicht nur stellvertretend für Cloppenburg ist, sondern für den gesamten Bereich Weser-Ems. Es handelt es sich nämlich um den gleichnamigen Verein „Radsport-Weser-Ems„. Der Verein ist sehr aktiv und plant auch schon effektiv für das kommende Jahr 2017. Deshalb solltest du gar nicht lange zögern und dem Verein möglichst schnell beitreten, sofern du noch vereinslos bist, was den Radsport anbelangt! Mit dem Radsportverein Weser-Ems bist du auf jeden Fall in guten Händen 🙂

Es gibt zwei Arten wie man Fahrrad fahren sehen kann: als Mittel zum Zweck oder als Leidenschaft, hinter welcher noch viel mehr steckt, als anscheinen lässt. Für die meisten in ein Fahrrad nur ein einfaches Transportmittel ohne jeglichen Bezug. In etwa wie ein Auto, welches den Zweck erfüllt von dem ein zu dem anderen Ort transportiert zu werden. Wir können auch nachvollziehen, wenn die Meisten nicht mehr für ein Fahrrad übrig haben. Doch wer den Radsport liebt, wird wissen was wir meinen! Wir sehen in einem Fahrrad viel mehr als nur ein Zwecks-Transportmittel. Sich mit anderen zu messen, den inneren fahrradsportSchweinehund zu bezwingen oder sich immer wieder zu steigern sind Dinge, die den Radsport so erstrebenswert machen. Die Community die hinter dem Sport steht sowie die Events und Veranstaltungen sind Dinge, weshalb man den Sport so liebt. Außerdem tut man seinem Körper viel Gutes damit. Die Ausdauer und Kondition verbessert sich und man fühlt sich insgesamt fitter und aktiver. Auch die Landschaften und Orte, die man durch den Radsport zu sehen bekommt, sind sehr erstrebenswert. Einfach Fahrrad Navi auf’s Rad schrauben und los kann es gehen – die pure Entdeckung der Natur.

Fahdrrad-Fahren in Cloppenburg

Cloppenburg bietet viele schöne und nette Ecken um mit dem Fahrrad zu fahren. Zudem gibt es hier viele Vereine, die alle die gleiche Interesse teilen und Radsportbegeisterte zusammenbringen! Cloppenburg wird von einer riesigen Interessensgemeinde rund um den Radsport vertreten und täglich kommen immer wieder neue Leute dazu. Sei Teil der Bewegung und schließe dich uns an!